Schall- und Laserverordnung SLV

Hohe Schallpegel, insbesondere wie sie in Diskotheken und bei Konzerten vorkommen können, stellen eine erhebliche Gefährdung des Gehörs dar. Aufgrund ihres Freizeitverhaltens sind insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene gefährdet.

Deshalb hat der Bundesrat am 28. Februar 2007 die revidierte Schall- und Laserverordnung verabschiedet. Die letzten Ergänzungen erfolgten im Jahr 2012. Ziel dieser Verordnung ist es, den Gesundheitsschutz zu gewährleisten und den Vollzug in der Schweiz zu vereinheitlichen. Dabei wird den Veranstaltern mehr Verantwortung übertragen. Es gilt ein allgemeiner Grenzwert von 93 dB(A) im Stundenmittel, jedoch dürfen Veranstaltungen auch mit einem höheren Schallpegel durchgeführt werden, wenn bestimmte Anforderungen erfüllt werden. Eine dieser Anforderungen ist das Überwachen des Schallpegels während der Veranstaltung. Details finden sich auf  www.schallundlaser.ch.

Wir bieten sowohl für Veranstalter, Tontechniker und Vollzugsbehörden verschiedene Lösungen an. Diesereichen vom einfachen Schallpegelmesser SD-200 bis zum System NorConcertControl. Dieses System, bestehend aus Schallpegelmesser und Rechner, zeigt dauernd den 1h-LeqA an und erfüllt somit genau die Auflagen der SLV Kategorie 3. Für Vollzugsbehörden wird eine elegante Variante für verdecktes Messen angeboten.

Produkte und Systeme für diesen Anwendungsbereich